© 2008 ev. Kindergarten Kinder-Oase
I
I
Nach den Ideen von Maria Montessori
Eine der ersten Frauen, die in Italien als Ärztin arbeitete, war Maria Montessori.  Während ihrer Arbeit mit Kindern, machte sie Erfahrungen, die uns heute sehr hilfreich  sind. Ein wesentlicher Teil davon ist das gemeinsame Lernen von behinderten und  nichtbehinderten Kindern.     Sie begann ihre pädagogische Arbeit Ende des 19. Jahrhunderts mit geistig  behinderten Kindern und entwickelte ihre Materialien zunächst für diese Zielgruppe.  Erst später übertrug sie ihre Methode mit Erfolg auch auf die Erziehung  nichtbehinderter Kinder.     “Der Weg, auf dem sich der Starke vervollkommnet, ist der gleiche wie der, auf dem  sich die Schwachen stärken.” (Maria Montessori)     Maria Montessori stellte die Selbständigkeitsentwicklung der Kinder in den Mittelpunkt.  Dabei öffnete sie den Erwachsenen die Augen. Denn diese glaubten, dass Kinder nicht  fähig sind, etwas Schwieriges (wie z.B. eine Tasse Tee eingießen mit 3 Jahren) zu  bewältigen und griffen immer gleich ein.     Maria Montessori hat in ihrer Arbeit einen Leitsatz entwickelt, der uns sehr wichtig  geworden ist und den unser Kindergarten aufgegriffen hat:     “HILF MIR ES SELBST ZU TUN !”